Gemeindeverband Haßloch gegründet

Die Alternative für Deutschland (AfD) hat nun auch einen Ortsverband Haßloch gegründet. Am 11. Januar 2018 wurde dieses lang erwartete Ziel verwirklicht. Aus organisatorischen Gründen fand die Gründungsversammlung in Böhl-Iggelheim statt. Unterstützt wurde die Gründung vom Kreisverbandsvorsitzenden Wolfgang Kräher, der Mitbegründer der AfD ist. Herr Kräher war auch Direktkandidat bei der Bundestagswahl am 24. September 2017 und gehört seit der letzten Kommunalwahl dem Kreistag von Bad Dürkheim an. Die Wahl am vergangenen Donnerstag, ergab folgendes Ergebnis:

Ortsvorsitzender: ​​​​              Peter Stuhlfauth
Stellv. Ortsvorsitzender: ​Dr. Franz-Josef Dietzen
Schatzmeisterin:​​​​​                Petra Kaufmann
Schriftführerin:                   ​​​​​Elina Walther
Beisitzer:​​​​​​                               Dr. Thomas Weisbrodt
​​​​​​​                                                  Thomas Stephan
​​​​​​​                                                 Nicholas Götz
Revisoren:​​​​​​                           Dirk Müller
​​​​​​​                                                 Peter Goetz

Wichtig für den AfD- Ortsverband Haßloch ist die Bürgernähe. „Wir werden den Kontakt zu allen Bürgerinnen und Bürgern Haßlochs suchen und dadurch unseren Beitrag zur direkten Demokratie leisten,“ so Stuhlfauth.
Zentrales Anliegen sei selbstverständlich auch nach wie vor die Sicherheit der Bürger.
„Zum Thema der getöteten Mia in Kandel sagen wir: Unser tiefstes Mitgefühl und unsere Gedanken sind bei den Angehörigen, der Familie und der Freunde. Kandel ist aber deutschland-weit zum Alltag geworden. Jeden Tag lesen wir von solchen „Einzelfällen“. Entschieden kämpfen wir gegen diese Entwicklung mit allen politischen Mitteln auf allen politischen Ebenen an.“
Angesichts der positiven Mitgliederentwicklung und der guten Wahlergebnisse (16 % bei der Bundestagswahl am 24.09.2017) sieht er sehr gute Chancen für die weitere Entwicklung des Gemeindeverbandes im deutschen Musterdorf und für den Einzug in den Gemeinderat im Jahr 2019.