“Kandel ist überall“-Demo am 03.03.2018

Natürlich waren am vergangenen Samstag auch einige Parteifreunde aus unserem Kreisverband Bad Dürkheim und vom Ortsverband Haßloch vor Ort in Kandel.

76D64B4A-9F43-4515-A2BC-E97DF0D7939E
Die wenigsten von uns hatten bisher überhaupt eine Demo bzw. eine Demo dieser Dimension miterlebt, so dass hier eine gewisse Unsicherheit bestand, ob die Polizei auch für entsprechenden Schutz sorgen würde/könnte.
Um es vorweg zu nehmen: die Polizei hat einen Super-Job gemacht, zu keinem Zeitpunkt fühlte man sich „ungeschützt“.
Eine „laute Minderheit“ (ca. 300 – 400 Aktivisten aus dem linken ANTIFA- und Regenbogen-Spektrum), die versuchte, eine Gegen-Demo auf die Beine zu stellen, war zwar zu hören (Trillerpfeifen, Tröten, Parolen-Geschrei), wurde aber von der Polizei gut abgeschirmt. So gab es, bis auf ein paar kleinere Provokationen, keine nennenswerten Vorkommnisse.
Die Schätzungen der Teilnehmerzahl an der „Kandel ist überall“-Demo liegen zwischen 4.000 und 5.000. Aber nicht nur die schiere „Quantität“ der Teilnehmer war beeindruckend, sondern vor allem die „Qualität“ der Teilnehmer: junge Päärchen, langhaarige Bartträger, seriöse ältere Ehepaare, Alt-68er mit Zopf, einfache Rentner, junge buntgefärbte Mädels, Fussball-Fans, Biker, „Yuppies“ im Cashmer-Mantel…, einfach ein Querschnitt durch die Gesellschaft!
Und eben nicht gewaltbereite, besoffene, stiernackige, kampfstiefel-tragende Neo-Nazis, so wie es die Mainstream-Presse darstellen will.
„Es waren viele Menschen dabei, die noch nie in ihrem Leben auf einer Demo waren. Ein Protest, der aus der Mitte der Gesellschaft kommt und vielfältige unterschiedliche Berufsgruppen, Altersgruppen und Milieus vereint. Angereist aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland. Verbunden durch ein sichtbares Band der Sympathie und Solidarität.“ Klaus Lelek, https://www.journalistenwatch.com/2018/03/04/wir-kommen-wieder-tausende-stimmen-sind-das-manifest-von-kandel/
Die Stimmung an diesem denkwürdigen Samstag-Nachmittag in Kandel lässt sich nicht besser zusammenfassen, als in diesen Sätzen von Klaus Lelek auf www.journalistenwatch.com:
Das sind Momente wo die Zeit für einen Moment stehen bleibt, als hätten wir alle die Uhr angehalten. Das Räderwerk der Vernichtung, das verantwortungslose, gewissenlose, skrupellose Eliten in Bewegung gesetzt habe, um uns alle wie Brei zu zermalmen. Wir alle sind an diesem Tag zu Helden geworden. Vor, auf, und hinter der Bühne. Jeder von uns! Wir alle sind das „Manifest von Kandel“. Mit unseren lauten Stimmen erwecken wir die Buchstaben zum Leben. Verleihen wir der Forderung nach Wiederherstellung von Schutz und Sicherheit Nachdruck. Einen solchen Adrenalinschub erlebt man nicht einmal auf einem guten Rockkonzert, denn hier geht es nicht um unser persönliches Wohlbefinden, sondern darum, ob wir alle uns in diesem, am Abgrund stehenden Land, in den nächsten Jahren, terrorisiert von Straßenbanden, Vergewaltigern und islamistischen Parallelgesellschaften, noch wohl fühlen werden. Es geht um unsere Zukunft.“
Die nächste Demo (07.04.2018 d.Red.) wird kommen und wir hoffen, dass dann noch viel mehr Parteifreunde und Sympathisanten aus unserem Landkreis dabei sein werden!